Rezension: Close to you

Close to you

von Isabell May

 

 

Informationen zum Buch:

Name: Close to you
Autor: Isabell May

Verlag: One
Einband: Broschiert
Preis: 12,00 €
Seitenanzahl: 432
Erscheinungsdatum: 23. Februar 2018
ISBN:
978-3846600573



Inhalt:

Für ihre Zukunft hatte Violet nur eines vor, nämlich weit weg. Weg von zuhause, wo sie keiner wirklich Ernst nimmt und sie versteht. Ihr Wunsch: ein Neuanfang. 
Den bekommt sie, Violet zieht nach Maine, findet ein Zimmer zur Untermiete und beginnt mit dem Studieren. Schnell gelingt es ihr neue Freunde zu finden, nur mit Aiden, mit dem sie irgendwie ständig aneinander gerät, wird sie nicht so richtig warm. Trotzdem will er ihr nicht mehr aus dem Kopf gehen, aber warum verhält er sich ihr gegenüber so abweisend und schickt sie immer weg? 
Dabei hat Violet genug eigene Probleme, neben der Sehnsucht nach ihrem besten Freund zuhause, wird sie plötzlich von ihrer Vergangeheit wieder eingeholt. Kann sie sich ihrem Dämon stellen? Und gelingt es ihr näher an Aiden heranzukommen?

  

Meine Meinung:

Das Buch macht sofort einen symphatischen Eindruck auf mich - helle Farben, eher einfach gehalten und ein ansprechendes Design. Der Titel lässt eine Menge Interpretationsfreiheit, die Inahltsangabe verrät meiner Meinung nach etwas zu viel. Trotzdem hat es mich sehr neugierig gemacht.

Die Handlung beginnt direkt mit dem Umzug von Violet. Der Leser erfährt erste Gründe für ihren Neubeginn, die mich sehr nachdenklich gemacht haben. 
Im Zug nach Maine trifft Violet das erste Mal auf Aiden und wird sofort abgewiesen. Doch davon lässt sie sich nicht einschüchtern, voller Elan stürzt sie sich in ihr neues Leben.

Auch ihre Vermieterin wirkt sehr kalt und distanziert, aber immerhin hat sie in dem Zimmer genug Platz für sich. Auch das Studium gefällt ihr auf Anhieb gut und sofort findet sie eine neue Freundin. Chloe ist nicht nur lebensfroh und humorvoll, sondern schafft es, Violet aus ihrer Höhle zu holen und sie in das Studentenleben einzubringen. 
Liebe, Freundschaft und der stressige Studentenalltag lassen Violet schon bald viel beschäftigt sein.
Doch plötzlich erhält sie eine anonyme Nachricht und ihr froher Lebensmut fällt in sich zusammen. 
Wird sie es schaffen sich den Schatten ihrer Vergangenheit zu stellen und ihr neu aufgebautes Leben aufrechterhalten zu können?

Violets's Geheimnis wird recht bald aufgelöst, jedoch enthält die Handlung viele überraschende Wendungen. Der Schreibstil ist flüssig und leicht zu verstehen. 
Die Gestaltung der Charaktere finde ich teilweise gut gelungen, teilweise etwas ausbaufähig. 

Mit Violet hatte ich zu Beginn etwas Schwierigkeiten, jedoch gewöhnt man sich recht schnell an ihre Art. Die verschiedenen Charaktere bringen viel Abwechslung und gute Unterhaltung in die Geschichte. 
Die Themen sind sehr vielschichtig, sodass man sich auf jeden Fall einiges aus diesem Buch mitnehmen kann.

Fazit:
Eine aufregende, vielfältige Liebesgeschichte, in der es viel um die Selbstfindung und Freundschaft geht. Gut für zwischendurch, zur Unterhaltung und zum Tiefer Denken.


💙💙💙💙  /💙💙💙💙💙
(4 von 5 Sternen)   

Beliebte Posts aus diesem Blog

Blogtour - Tag 3

Rezension: Arda und der Spuk von Tegel

Rezension: Arrangierte Ehe