Rezension: Izara

Izara - Das ewige Feuer

von Julia Dippel

 

 

Informationen zum Buch:

Name: Izara - Das ewige Feuer
Autor: Julia Dippel
Verlag: Loomlight
Einband: Gebunden
Preis: 14,99 €
Seitenanzahl: 540
Erscheinungsdatum: 25. Oktober 2017
ISBN: 978-3-522-65386-2




Inhalt:

Izara - Das ewige Feuer, eine Legende aus der Welt der Übernatürlichen. Ein anderes Wort für sie ist göttlich, unsterblich, nahezu unbesiegbar. Mit anderen Worten, absolut machtvoll und spannend.
Eine Welt, in die Schülerin Ari plötzlich hineingezogen wird. Und das von einem unverschämten, aber leider verdammt hübschen Dämons, der plötzlich auftaucht. 
Gemeinsam mit einer geheimen Organisation versuchen Ari und ihre Freunde gegen das Böse, das leider Gottes Teil ihrer eigenen Familie ist, zu kämpfen, um die Menschen zu schützen.

Doch was für eine Rolle spielt Ari dabei und wird es ihnen wirklich gelingen zu siegen?



Meine Meinung:

Überwältigend - der erste Eindruck von diesem Buch ist echt atemraubend!
Tolles Cover, interessanter Klappentext und gute Beschreibung. Ich hätte nie gedacht, dass so eine Geschichte daraus entsteht!

Die Handlung beginnt mit einer Einführung in Ari's Leben. Sie selbst hält sich für unscheinbares Mädchen, Scheidungskind mit einer überfürsorglichen Mutter und einem verabscheuungswürdigen Vater. Von ihm hat sie nie besonders viel gehalten und ist froh, keinen Kontakt mehr zu ihm zu haben.
Gemeinsam mit ihrer besten Freundin Lizzy verbringt sie die Schulzeit auf einer angesehenen Schule mit vielen Geheimnissen.  

Doch eines Tages taucht ein seltsamer Typ auf, der sie überfällt und Ari dann unglaubwürdige Sachen, von wegen magischen Kräften, erzählt. 
Plötzlich ist Ari nicht mehr nur ein normales Mädchen, sondern muss in dem Kampf zwischen verschiedenen Mächten die entscheidende Rolle spielen...

Die Handlung wird durchgängig aus der Sicht von Ari erzählt, sodass man sich gut in sie hineinversetzen kann und mit ihr die Geschichte miterleben und durchfühlen kann. Durch die erfrischende Schreibweise hatte ich ständig ein Lächeln im Gesicht, was das Lesen sehr angenehm gemacht hat, da ich mich gut in die Situation hineinversetzen konnte.

Das Thema fande ich auch sehr gut umgesetzt, es waren viele neue Elemente enthalten, die gut eingebracht und verständlich umgesetzt wurden. Außerdem waren die Charaktere sehr verschieden, sodass eine interessante Figurenkonstellation entstand.
Was ich noch kritisch anbringen möchte ist, dass viele Klischees, von wegen der böse Typ und das graue Mäuschchen zusammenkommen und auch die Schlagabtausche sind etwas unorignell, aber trotzdem unterhaltsam, weswegen ich das nicht als große Sache ansehe. Etwas verwirrend allerdings, fande ich teilweise die vielen Namen und ihre Geschichte. 

Trotzdem ist die Gesamtgeschichte gut verständlich und ein tolles Leseabenteuer!

Fazit:
Alles in allem ein tolles erstes Buch, das zum Mitfiebern einlädt und eine abenteuerliche Geschichte erzählt.
Empfehlenswert für Jung und Alt, Fantasy und Abenteuerliebhaber!


💙💙💙💙🎵 /💙💙💙💙💙
(4,5 von 5 Sternen)
  
 

Beliebte Posts