Rezension: Like You and Me

Like You and Me

von Kim Nina Ocker

 

Like You and Me
 - Kim Nina Ocker - eBook

Informationen zum Buch:

Name: Like You and Me
Autor: Kim Nina Ocker
Verlag: Bastei Lübbe
Einband: eBook
Preis: 6,99 €
Seitenanzahl: 553
Erscheinungsdatum: 04. Januar 2018
ISBN:978-3-7363-0731-5






 

Inhalt:

Lexie Clark ist jung und trägt jede Menge Verantwortung. Allein mit ihrem kranken Vater lebt sie in einer Bruchbude und versucht mit ihrem Modeblog groß rauszukommen. Doch das ist gar nicht so einfach, wenn man nebenbei die Firma des Vaters führen muss und keinerlei Kontakte hat. 
Deshalb geht sie viel aus und trifft dabei den Barkeeper Trip. Ablenkung kann sie gerade überhaupt nicht gebrauchen, doch fällt es Lexie aus irgendeinem unerklärlichen Grund schwer, ihn wieder zu vergessen...


Meine Meinung:

Das Cover macht auf mich einen sehr romantischen, aber auch etwas verlassenen Eindruck. Die Inhaltsangabe wirkt sehr einladend auf mich, weshalb ich auch ein gutes Gefühl hatte, als ich mich für das Buch entschieden habe. 

Ist euer Interesse schon geweckt? Hier erfahrt ihr mehr  

Die Handlung wird abwechselnd aus der Sicht von Lexie und Trip erzählt, sodass man beide Varianten ihrer Geschichte erfährt. 

Zu Beginn bekommt man als Leser einen sehr guten Einblick in Lexie's Persönlichkeit. Außerdem erfährt man recht bald, in welcher Situation sie und ihr Vater sich befinden und wie das passiert ist. 
Ihr Wunsch, ihr großer Traum ist es ihren Modeblog bekannt zu machen. Doch dafür fehlen ihr die nötigen Kontakte. Deshalb versucht sie sich auf bekannten Partys einzuschleichen und einflussreiche Männer kennenzulernen. 

Auf einer dieser Partys trifft sie zufällig auf den Barkeeper Trip. Während sie sonst keine Gefühle zulässt, wird sie diese mit ihm einfach nicht wieder los. Aber Ablenkung kann sie im Moment gar nicht gebrauchen, deshalb weist sie Trip's Annäherungsversuche ab. Doch kann sie dem standhalten, wenn sie sich innerlich seine Nähe wünscht? Und wie lange wird sie sich um ihren Vater kümmern können?

Ich muss sagen, ich fande es sehr schwierig in die Geschichte hineinzukommen. Mit Lexie's sehr oberflächlichen und egoistischen Charakter konnte ich mich nur sehr schwer anfreunden. Deshalb war es für mich auch eine große Erleichterung, dass sich Lexie im Laufe der Handlung entwickelt hat. 
Zudem fande ich die, ich nenne es mal die sehr "intimen Handlungen", die am Anfang öfters auftauchten, etwas abstoßend. Aber vermutlich eher aus dem Grund, weil ich nicht der Typ dafür bin, das heißt ja nicht, dass es anderen gefällt ;)

Jedenfalls, hat es mir sehr gut gefallen, wie die Geschichte sich entwickelt hat. Man hat deutlich die Zerrissenheit der beiden Figuren, sowie die Gefühle gespürt. Die Auflösung der Geschichte hat mir gut gefallen, jedoch fande ich den Beginn etwas schwierig.


Fazit:
Eine berührende und nervenauftreibende Liebesgeschichte mit einer bedeutenden Entwicklung, die leider nicht mein Fall war, aber ich empfehle sie allen, die solche Art von Liebesgeschichten mögen.


💙💙💙🎵 /💙💙💙💙💙
(3,5 von 5 Sternen) 



Beliebte Posts aus diesem Blog

Blogtour - Tag 3

Rezension: Arda und der Spuk von Tegel

Rezension: Arrangierte Ehe